wehrlos
 



wehrlos
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/wehrlos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Enttäuschung

Gestern war Sonntag und wir hatten uns f?r abends verabredet. Ich hab mich die ganze Woche drauf gefreut, endlich mal wieder 2-3 Stunden zusammen sein, ohne Hektik, ohne Stress, ohne Arbeit im Kopf. Ich war 3 Tage mit Freunden unterwegs und bin extra fr?her nach Hause gefahren, um alles richtig sch?n und gem?tlich zu machen. Ich hab meinen Sohn ?berzeugt, doch f?r die Zeit zu einem Kumpel zu gehen, also es war alles arrangiert. Und was wurde draus? Eine Stunde vorher kam ein SMS, er h?tte nicht so viel Zeit und gesundheitlich ginge es ihm auch nicht so gut. Dann sa?en wir auf dem Sofa und er hat von seiner Tochter erz?hlt.

Ich war und bin immer noch ma?los entt?uscht. Ich hatte mich so auf den Abend gefreut. Aber es ist immer so, wenn man sich auf etwas tierisch freut, kommt es ganz anders. Mir stand wohl meine Entt?uschung ins Gesicht geschrieben. Jedenfalls fragte er, warum ich denn so traurig gucke. Ich hab nichts gesagt, denn er wusste genau den Grund. Ich rede auch nicht mehr dar?ber. Bis vor ein paar Wochen h?tte ich noch meine Gef?hle offen gelegt um wieder klar zu kommen. Jetzt verberge ich sie. Es bringt nichts mehr, wenn ich mit ihm dar?ber rede. Selbst wenn er wollte, k?nnte er an der Situation nichts mehr ?ndern.

Es pl?tschert nur noch vor sich hin, es l?uft langsam aus sozusagen. Die "Hochphasen" werden immer weniger und immer k?rzer. Die "Negativphasen" treten immer deutlicher hervor. Ich ziehe mich zur?ck.

Schoferl, er wird sich NIE f?r mich entscheiden. Als das Kind noch nicht da war, war die Hoffnung gar nicht so unbegr?ndet. Aber seit 2 Wochen ist alles anders. Mit Baby sieht die Sache eben anders aus, auch wenn es nicht das eigene Kind ist. Und soll es 20 Jahre so weitergehen? Ich wei? es nicht. Ich wei? nur, dass die momentane Situation mir gar nicht gut tut. Irgendwann in nicht allzu ferner Zeit werde ich ihn bitten, den Schl?ssel in meinen Briefkasten zu werfen.
6.2.06 06:52


Hab mich gefangen

Nachdem ich nun 2 Tage kr?ftig in den Seilen gehangen habe, geht es mir heute wieder gut. Der Schlaf letzte Nacht hat mir gut getan. Ich darf einfach nicht so viel gr?beln. Au?erdem stand er heute Morgen mit frischen Br?tchen in der T?r. Ich glaube, er hat es mir angesehen, dass ich kr?ftig zu knabbern hatte. Er vermeidet es auch gerade, von der Kleinen zu erz?hlen. Ich frage auch nicht mehr so viel. Aber er gibt sich M?he, mir die Sache "so einfach wie m?glich" zu machen. M?nner, seufz. Frauen, seufz.
31.1.06 09:52


Nachts

Ich habe heute Nacht schlecht geschlafen. Komische Tr?ume qu?len mich und mein Bett ist ganz zerw?hlt. Ich werde wohl wieder damit anfangen, meine Tr?ume aufzuschreiben. Das habe ich schon einmal gemacht und es hilft mir, meine Probleme zu bearbeiten. Vielleicht bekomme ich auch dadurch ein bisschen mehr Mut, Dinge zu regeln, die dringend anstehen. Ich komme zur Zeit einfach nicht aus dem Knick, in jeder Beziehung. Es wird Zeit, dass es Fr?hling wird.
30.1.06 09:39


Sonntag

Es war einer dieser vielen Sonntage. Zeitig wach gewesen, aufgestanden, alleine gefr?hst?ckt, ein bisschen Dies und Das gemacht, Mittagessen, ein Schl?fchen, ein bissel mit dem Auto unterwegs bei diesem sch?nen Wetter, Spaziergang, Abendessen, PC. Alleine ist ja mal ganz sch?n. Aber diesen Zustand gibt es mittlerweile seit 3 Jahren. Ich sehne mich nach einem Partner, der da ist, mit dem man was unternehmen kann, mit dem man sich unterhalten kann, f?r den man da sein kann.
Diese Stille ist manchmal unheimlich.
29.1.06 21:46


Schwach

Er sch?mt sich daf?r, dass er ein Feigling ist. Er w?rde es nie sagen, aber es ist so. Letzte Nacht um kurz vor 12 haben wir miteinander geredet. Er wei?, was er mir angetan hat und brach in Tr?nen aus. Ich konnte nicht mitheulen. Wo f?hrt das nur hin.
28.1.06 09:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung